Digital & Analog: Offene Redaktionssitzung | Lesung | Release-Party

Es ist Zeit: Am 26. September, 14 Uhr laden wir Interessierte zu unserer Redaktionssitzung nach Berlin ein. Im Anschluss, ab 17 Uhr, lesen wir Texte aus dem neuen transform Magazin („Glaub doch, was du willst!“). Die Lesung übertragen wir auch via World-Wide-Web. Hybride Veranstaltung heißt das ja und wir versprechen: Web-Müdigkeit hin oder her – fein wird das! Den Link posten wir rechtzeitig hier und via Social-Media.


LINK ZUM STREAM


Danach, ab 19 Uhr, beginnt die Releaseparty (gleiche Stelle, gleiche Welle: Ritterstraße 3, Berlin). Stattfinden wird das Ganze auf einer Dachterrasse. Dort machen wir den Aerosolen Beine. Abstand zu halten ist möglich. Wir achten darauf, dass es nicht zu voll wird. Es lohnt sich also pünktlich zu sein.


Ach so: Wie früher, haben wir ein Facebook-Event erstellt.

Ort und Stelle: Ritterstraße 3, 10969 Berlin (bei sustentio klingeln).

Aushungern, anketten, in Brand setzen, entblößen: Der eigene Körper ist die letzte, existenzielle Waffe des Protests. Vier Beispiele, wie Menschen mit ihrem Körper Politik machen. Weiterlesen
Aushungern, anketten, in Brand setzen, entblößen: Der eigene Körper ist die letzte, existenzielle Waffe des Protests. Vier Beispiele, wie Menschen mit ihrem Körper Politik machen. Weiterlesen
Gehen ist gesund und kurbelt die grauen Zellen an. Gleichzeitig ist es ein radikaler Akt für die Freiheit, sagt der Autor und Wanderer Erling Kagge. Weiterlesen

Newsletter